Sie fragen sich sicher, was kostet mich die beschriebene Beratung und Begleitung durch einen Fachanwalt für Baurecht? Vom Grundsatz her wird jeder Anwalt nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) bezahlt. Darin ist geregelt, dass sein Honorar vom Gegenstandswert (bei Streitigkeiten vor Gericht spricht man von Streitwert) abhängig ist. Der Gegenstandswert beim Hausbau z.B. ist die Bausumme, entsprechend der Kaufpreis beim Erwerb eines Grundstücks oder einer ETW. Die Handwerkerrechnung des Installateurs wäre dort Gegenstandswert, etc.

Die Erfahrung zeigt, dass sich die Gebühren, die Sie Ihrem Anwalt bezahlen müssen, eigentlich immer – keine Übertreibung (!) – leicht bei den ersparten Aufwendungen für nicht gemachte Fehler bei Ihrem Vorhaben „einspielen“ lassen, meist sogar deutlich darunterliegen. Warum? Weil der Fachmann rechtzeitig Mängel oder Unklarheiten z.B. im Angebot des Handwerkers erkennt oder im Bauvertrag problematische Regelungen herausfischt, die später für Sie teuer werden können und Ihnen dadurch Geld sparen hilft.

Wenn wir von Ihnen völlig unverbindlich, ggf. auch telefonisch, über Ihr Vorhaben informiert werden, können wir eine erste Einschätzung liefern.

Auf gute und erfolgreiche Zusammenarbeit!

Ihr
Peter H. Diehl
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht

Copyright 2016: Peter H. Diehl